EMPA Forschungsinstitut, St. Gallen
EMPA Forschungsinstitut, St. Gallen

EMPA Forschungsinstitut, St. Gallen

Für die Eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt wurde ein Neubau in St. Gallen realisiert. Mit dem Neubau erhielt die Empa ideale Bedingungen für eine fortschrittliche Forschungs- und Technologieinstitution: hochmoderne Laboratorien und Büros sowie hervorragend ausgestattete Seminarräume und Vorlesungssäle. Die Empa ist das interdisziplinäre Forschungsinstitut des ETH-Bereichs für Materialwissenschaften und Technologieentwicklung.

Auftraggeber

Amt für Bundesbauten, Zürich

Betreiber

Eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt, St. Gallen

Bauherrschaft

Eidg. Technische Hochschule
ETH-Rat vertreten durch die Eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Architekt

Theo Hotz AG, Architekten + Planer, Zürich

Standort

Lerchenfeldstrasse 5, St. Gallen

Nutzung

Labors für Chemie, Biologie und Physik, Klimakabinen
Auswertungsräume
Werkstätten, Büros, Bibliothek, Cafeteria

Termine

1988 | Wettbewerb
1987–96 | Bau und Fertigstellung

Kosten

CHF 94 Millionen

Unsere Funktion

Projektleiter des Architekten

Unsere Tätigkeit

Erarbeitung Wettbewerb
Vorprojekt und Bauprojekt
Erarbeitung Überbauungsplan
Projektleitung Planung bis und mit Baubeginn
Kostenplanung